Kosten - St. Elisabeth Pflegevermittlung
14911
page-template-default,page,page-id-14911,page-parent,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

Kosten

Ein Preis für überschaubare Kosten

Sie bezahlen einen Monatsbeitrag, in dem alle Kosten enthalten sind:

  • Kosten für die Betreuung
  • Steuern und Sozialabgaben für die Betreuerin
  • Kranken- und Unfallversicherung für die Betreuungsperson
  • Kosten für die An- und Abreise für die Betreuungsperson
  • Ersatz bei Ausfall der Betreuungsperson, z. B. im Krankheitsfall
  • Kosten für die Akquise der Betreuungspersonen

Monatliche Kosten für eine Betreuungs­person

Grundkenntnisse Deutsch
A1 – Anfängerniveau

ab 70 € pro Tag

Befriedigende Deutschkenntnisse
A2 – Fortgeschrittene Anfänger

ab 74 € pro Tag

Gute Deutschkenntnisse
B1 – Fortgeschrittene Kenntnisse

ab 79 € pro Tag

Sehr gute Deutschkenntnisse
B2 – Fließende Sprachkenntnisse

ab 84 € pro Tag

Betreuung einer weiteren Person im Haushalt

Für eine weitere Person im Haushalt wird ein individueller Zuschlag zwischen 50 und 300 € erhoben, je nach Unsterstützungsbedarf.

Die Preise gelten für Neukunden in den ersten 24 Monaten. Der Betreuungsbedarf richtet sich nach dem Aufwand. Die Faktoren sind dafür unter anderem der Gesundheitszustand, Grad der Mobilität, (Teil-)Inkontinenz sowie nächtliche Einsätze. Die Betreuungspersonen werden tagesgenau mit Ihnen abgerechnet, das heißt Sie bezahlen auch nur die Tage an denen die Betreuerin für Sie tätig war.

Die Kosten verstehen sich bei freier Kost und Logis.  Alle Betreuungskräfte beherrschen mindestens die deutsche Alltagssprache. Dieses entspricht ungefähr Kategorie A2 des europäischen Referenzrahmens. Sie können sich in einfachen Worten verständigen. Viele verfügen über erweiterte Sprachkenntnisse und mehrjährige Sprachpraxis in Deutschland. Sollten sie für Ihre Betreuungssituation eine Betreuungskraft mit sehr guten Sprachkenntnissen vorziehen, richten wir das gerne ein.

Ihre Rechnung

Am Monatsende erhalten Sie vom Betreuungsdienstleister eine Rechnung über die abzurechnenden Tagessätze für Ihre Betreuungsperson. Die Rechnung entspricht den Anforderungen der deutschen Steuergesetzgebung. Sie können mit dieser Unterlage Kosten für haushaltsnahe Dienstleistungen in der Steuererklärung geltend machen oder die Zuschüsse bei den Pflegekassen beantragen.

Jährliches Beratungs- und Vermittlungshonorar

St. Elisabeth Pflegevermittlung erhält 490,- € zzgl. MwSt. für 12 laufende Kalendermonate als Beratung- und Vermittlungshonorar. Das entspricht monatlich knapp 49 € inkl. MwSt.

Darin enthalten sind für Sie:

  • Beratung und Betreuung während der Vertragslaufzeit
  • Betreuungsordner für Sie und Ihre Betreuungskraft
  • Unterstützung bei der Einarbeitung
  • Serviceversprechen: Rückmeldung innerhalb eines Werktages
  • Vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten per Telefon, Rückrufbitte, Email,
    Whatsapp
  • Wir bearbeiten für Sie Fragen bei der Rechnungsstellung, Kürzungen falls notwendig und organisieren eine Vertragsunterbrechung z.B. bei Krankenhausaufenthalt
  • Helfen bei Verständigungsproblemen
  • Organisieren alle Wechsel der Betreuungspersonen

Wir haben unser Betreuungshonorar aus den Gesamtkosten rausgerechnet um den Betrag transparent für Sie zu machen. Zusätzlich eröffnet es uns die Möglichkeit eine kontinuierliche Betreuung zu erbringen, auch wenn Sie den Dienstleistungsanbieter wechseln.

Berechnungsbeispiel

Die folgende Aufstellung bietet eine Orientierung über die monatlichen Kosten. In diesem Beispiel sind alle möglichen Zuschüsse aufgrund der aktuellen gesetzlichen Lage berücksichtigt.
Die beispielhafte Betreuungssituation: Hauswirtschaftliche Versorgung, pflegerische Alltagshilfe und soziale Betreuung für eine hilfsbedürftige, leicht demente Person mit Pflegegrad 3 durch eine Betreuungsperson mit alltagstauglichen Deutschkenntnissen.

Diese Kostenaufstellung stellt ein Beispiel dar. Die genauen Kosten und Zuschüsse sind einzelfallabhängig. Je nach Pflegegrad und individueller Situation können die Kosten höher oder niedriger ausfallen.
Im Vergleich zu einer Unterbringung im Pflegeheim sind die Kosten bei der 24 Stunden Betreuung geringer. Die durchschnittliche monatliche Zuzahlung für eine Unterbringung im Pflegeheim beträgt ca. 2.200 Euro in den alten Bundesländern.

Monatliche Kosten und Zuschüsse

Betrag in €

Betreuungskosten für 30 Tage á 74 €

2.220,- €

abzügl. Pflegegeld für Pflegegrad 3

— 545,- €

abzügl. Verhinderungspflegegeld

— 202,- €

abzügl. Steuererleichterungen

— 333,- €

Effektive monatliche Belastung

1.140,- €

Ihr Angebot

Eine individuelle Preisauskunft geben wir Ihnen gerne nach Eingang Ihres Fragebogens. Sollte Ihnen der Fragebogen nicht vorliegen, füllen wir diesen auch persönlich mit Ihnen aus.
Oder Sie nutzen den Direkt-Download: Fragebogen St. Elisabeth Pflegevermittlung